150211_UI_Microsite-Header_3202x600_2.jpg

In Frankreich – dem zweitwichtigsten Ländermarkt – die größtmögliche Präsenz zeigen

Am 1. Januar 2011 übernimmt die neu gegründete Tochtergesellschaft Union Investment Real Estate France SAS das Management des milliardenschweren Frankreich-Portfolios. Die Niederlassung im Zentrum von Paris zeigt Nähe und größtmögliche Marktpräsenz im zweitgrößten Ländermarkt von Union Investment Real Estate.

Das Unternehmen Euragone Asset Management, der langjährige französische Asset-Management-Partner von Union Investment, hatte den Aufbau des Immobilien-Portfolios in Frankreich nach dem Markteintritt im Jahre 1999 wesentlich mitgestaltet und die Bestände erfolgreich betreut. Das erste Investment im Ländermarkt Frankreich war der Erwerb des Büroobjektes „Maison de La Défense“ in Paris. Es gehört noch heute zum Portfolio. Seinerzeit war Frankreich nach USA und UK der dritte Auslandsmarkt, in dem sich Union Investment engagierte. Zunächst über Büroinvestments, später auch über Hotel- und Einzelhandelsimmobilien. Herausragende erste Investitionen waren neben La Défense auch in Boulogne-Billancourt platziert worden mit insgesamt 100.000 Quadratmetern Gesamtmietfläche sowie in Central Seine mit weiteren 33.000 Quadratmetern.

Mit dem Kauf der französischen Asset-Management-Gesellschaft Euragone sicherte sich Union Investment die bewährte Partnerschaft. Mit Euragone war von Anfang an eine Option vereinbart worden, die Firma zu gegebener Zeit zu übernehmen. „Unsere Strategie der größtmöglichen eigenen Marktpräsenz in Frankreich konnten wir damit erfolgreich umsetzen“, erklärt Dr. Kutscher.

Die neue Tochtergesellschaft Union Investment Real Estate France SAS mit Sitz im mondänen 16. Arrondissement übernahm das Immobilienmanagement des Frankreich-Portfolios am 1. Januar 2011 unter der Leitung der französischen Immobilienexpertin Dominique Dudan. Sie übergab die Führung im Juli 2015 an Tania Bontemps (MRICS), die dem Management-Team bereits seit dem Gründungsjahr angehört. Insgesamt 13 Mitarbeiter managen heute den rund 2,6 Milliarden Euro umfassenden Immobilienbestand, der 11 % des Gesamtportfolios ausmacht und sich auf 23 Objekte verteilt. Die Hauptstadt Paris ist mit einem Sachverständigenwert von 2,4 Milliarden Euro und 20 Objekten sogar der wichtigste Standort weltweit und rangiert noch deutlich vor London.

„Unser großes Plus als deutscher Investor ist, dass wir sämtliche Asset-Management- und Investment-Aktivitäten vor Ort selbst erbringen“, sagt Tania Bontemps. Vor allem die Paradedisziplin „Projektankäufe“ wurde in Paris wesentlich verfeinert. Ein Beispiel hierfür ist das als Projekt erworbene Bürogebäude „Kinetik“, das 2013 fertiggestellt wurde und das seine erstklassige Gebäudequalität durch Zertifizierungen nach BREEAM „Very Good“ und HQE Bâtiment Durable „Excellent“ unter Beweis stellt. Eine weitere herausragende Projektentwicklung ist das vollständig an Meliá Hotels International verpachtete „Meliá La Défense“ - eine der besten Hoteladressen in La Défense. Das Vier-Sterne-Business-Hotel wurde im April 2015 eröffnet und passt hervorragend in die Hotelstrategie von Union Investment mit europaweit insgesamt rund 40 Objekten. Dank der engen Zusammenarbeit mit den Immobilienteams der Hamburger Muttergesellschaft ist die französische Tochtergesellschaft in der zentralen europäischen Lage ein wichtiger Motor für die erfolgreiche Umsetzung der internationalen Immobilienstrategie.