150211_UI_Microsite-Header_3202x600_2.jpg

Der Sprung auf den fünften Kontinent - In eine erstklassige Lage

Mit der Investition von Union Investment im australischen Brisbane im Jahr 2014 schlägt das Unternehmen ein weiteres Kapitel der Internationalisierung auf. Das Grade-A-Objekt befindet sich in hervorragender Lage im belebten Geschäftszentrum „South Bank“ am Südufer des Brisbane River. Die Entwicklung der australischen Wirtschaft und des asiatisch-pazifischen Raums bietet neue Perspektiven für Immobilieninvestoren.
(Simulation)
Das „Southpoint“ in Brisbane

Das Investment markiert den Brückenschlag nach Down Under. „Bei der Investition in Assets liegt unser Hauptaugenmerk auf den Büroimmobilienmärkten der ,Big Four'. Also Sydney, Melbourne, Perth – und eben Brisbane. Mit dem Projektkauf einer Immobilie in Brisbane realisieren wir unseren Markteintritt in Australien“, erklärt Martin Brühl, Leiter Investment Management International bei Union Investment Real Estate. Bei dem Büro- und Geschäftshaus „Southpoint“ in der South Bank von Brisbane handelt es sich um ein 27.900 Quadratmeter großes, als „erstklassig“ eingestuftes Multi-Tenant-Gebäude. Es wird voraussichtlich im zweiten Quartal 2016 seinen Mietern übergeben und weist einen Vorvermietungsstand von 90 % auf. So ist zum Beispiel der Büroteil auf zehn Jahre an die Flight Centre Travel Group vermietet. Für die zu 30 % vermietete Einzelhandelsfläche im EG-Bereich liegt ein 20-jähriger Mietvertrag mit der Supermarktkette Woolworths vor. Nach seiner Fertigstellung wird „Southpoint“ in den Bestand des Offenen Immobilienfonds UniImmo: Europa übergehen.

Fuß fassen in einem vielversprechenden Markt

Der Sprung auf den fünften Kontinent

Mit der Investition in Australien unternimmt Union Investment den Schritt in einen attraktiven Core-Market für Immobilien. Hier treffen vertraute westliche Standards auf die Wachstumsstory Asiens. Australien ist die zwölftgrößte Volkswirtschaft der Welt und nach China und Japan die größte in der Weltregion Asien/Pazifik. Zu den Vorzügen des australischen Immobilieninvestment-Marktes zählt neben den attraktiven Anfangsrenditen und langfristigen Mietverträgen auch das angelsächsisch geprägte Grundbesitzrecht. Objekte mit langfristigen Büromietverträgen, in der Regel jährlichen Mietstaffeln sowie vermieterfreundlichen Nebenkostenregelungen sind bei Investoren erste Wahl. Hier haben die „großen Vier“ in Australien viel zu bieten. Weiter spricht für Down Under die enge Verbindung seiner Wirtschaft mit der Entwicklung Asiens, insbesondere Chinas. Die soliden Wirtschaftsdaten der letzten Zeit zeigen, dass Australien nicht nur ein Rohstofflieferant ist, sondern sich auch bei der Diversifikation seiner Wirtschaft auf einem guten Weg befindet. „Das Büro- und Geschäftshaus ,Southpoint' ist ein guter Anfang. Wir schauen uns aber auch auf den Hotel- und Logistikmärkten um“, sagt Martin Brühl. Man darf also gespannt sein, welche Meilensteine diesem ersten 10.000-Meilen-Brückenschlag von Union Investment noch folgen werden.